Das Kodokan Open in Hamburg am 11. und 12. Februar 2017

Wer zu einer WM fährt braucht ein Vorbereitungsturnier – das Kodokan Open in Hamburg am 11. und 12. Februar bietet sich hervorragend dafür an – mit über 350 Startern und 8 Nationen war es gerade in der Jugend ein gut besetztes Turnier. Die wirklich tolle und für alle Fragen und Anliegen offene Organisation ist ein weiteres großes Plus – dafür in Vertretung einen herzliches Dankeschön an Philipp Roth.
Adrian schnupperte erstmals U 21 Luft und kämpfte sowohl Ne waza als auch Fighting. Er kämpfte sich ins kleine Finale vor, verlor dort aber knapp und wurde somit Fünfter. Im Ne waza zusammengelegt mit den Senioren ging es genauso knapp am Stockerl vorbei mit einer Blechernen. Martin Tremetzberger und David Mitterer kämpften im Duo noch mit dem umgestellten Technikprogramm für sie wurde es ein 5. Platz, Martin kombinierte aber noch mit Ne waza und holte sich mit starken Kämpfen die Silbermedaille.
Keine Neulinge sind unsere Vizeeuropameisterinnen, die ihr frisch geschärftes Programm einer Wettkampfüberprüfung unterzogen und mit ihrem 3. Platz wissen, woran noch gearbeitet werden muss. Das erste Schnuppern in der Klasse ist es für Kilian Panzenböck, der die Top 10 erreichte.
In der U 15 startete Matteo Friedl und durfte mit starker Leistung Gold mit nach Hause nehmen. Kleine Unaufmerksamkeiten kosteten Dalian Noree einen besseren Erfolg und er landete auf Platz 9. Am längsten musste Alexander Rokas auf seine Kämpfe warten. Mit einer athletisch hervorragenden Performance und feiner Technik muss er sich nur knapp dem späteren Sieger geschlagen geben. Also ein dritter Platz mit dem der ehrgeizige Alex ein bisschen unzufrieden ist.
Die Betreuung einer so großen Athletengruppe auf vier Mattenflächen verlangte den Coaches Raphael und Marion alles ab, aber der Weg zur U18/U21 WM in 5 Wochen in Athen ist klar und das Team ist zusammengeschweißt und bereit für die Herausforderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.