Zwei lange Tage German Open 2015

Das größte Open Europas mit fast 700 Startern fand am 3. und 4. Oktober 2015 in Gelsenkirchen statt. Die Tsunamis waren mit 5 Leuten am Start:
LUKAS begann  am ersten Wettkampftag des German Open in der U 21 in der Klasse bis 62 kg in der ersten Runde kämpfte er gegen den späteren Sieger der Klasse aus Belgien Aris Khechumyan. Er hielt den Gegner gut in Schach und es stand bis einige Sekunden vor Schluss unentschieden, als  am Ende noch eine Wazaari Wertung gegen ihn gegeben wurde. Gegen den Polen Marius Magda fand er nicht in seinen Rhythmus und verlor deutlich.
Unsere Duorookies DAVID und MARTIN, schlugen sich ausgezeichnet und erreichten das gesteckte Ziel ihr Programm bei ihrem ersten internationalen Turnier gut zu präsentieren, trotzdem blieben sie bei dem starken Starterfeld chancenlos.
Am nächsten Tag startete in der U 18 CONNY und gewann gleich einmal ihren Auftaktkampf gegen Bassermann. Doch danach musste sie sich sowohl der späteren Zweiten Martini, als auch der Niederländerin und U 21 Medaillistin Kouwenberg  geschlagen geben.
ADRIAN gewann bis 66 kg denkbar knapp mit einem Feuerwerk im ersten Part  ebenfalls seinen Auftaktkampf gegen den Dänen Rasmussen. Auch in seinem zweiten Kampf behielt er die Nerven trotz knappen Punktestandes und konnte auch hier gewinnen. Im dritten Kampf konnte er dem Gegner nicht genug entgegensetzen und verlor deutlich. In der darauffolgenden Runde traf er wieder auf seinen ersten Kontrahenten Rasmussen, diesmal war das Glück aber auf der Seite des Dänen und dieser trug mit einem Punkt Unterschied den Sieg davon.

Da überraschend noch ein Patz im Auto frei wurde, konnte LUKAS auch noch am zweiten Tag bleiben und in Ne waza teilnehmen. Diese Chance nutzte er voll aus. Gleich im ersten Kampf hatte er den Polen vom Vortag und konnte sich mit einem Sieg revanchieren. Insgesamt gewann er seinen Pool nach Punkten und stand so doch etwas überraschend im Finale. Konzentriert arbeitete er gegen den belgischen BJJ Purpelbelt Lemmens, konnte aber den sich anbahnenden Choke nicht verhindern. Was aber trotzdem eine Silbermedaille bedeutete. An dieser Stelle danke an Jürgen Lindner fürs coaching 🙂
Super Bewertungen konnte unser Kampfrichter PATRIK mit nach Hause nehmen, und seine ersten Erfahrungen als Mattenchef bei einem internationalen Turnier machen.
MARION coachte dieses Wochenende nicht nur die Athleten aus dem eigenen Verein sondern auch  das gesamte U 21 und U 18 Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.